Besuch 2015

Städtepartnerschaft Amboise-Boppard feierte 30jähriges Jubiläum

Von Christi Himmelfahrt bis zum darauffolgenden Sonntag waren gut 60 Bürger aus Amboise im Alter von 6 bis 84 Jahren zu Gast in Boppard, um das dreißigjährige Jubiläum der Städtepartnerschaft zu feiern. Unter ihnen waren auch zwei Vertreter des Rats der Stadt Amboise.

Den Gästen wurde ein abwechslungsreiches Programm geboten. Nach dem Empfang durch den Bürgermeister der Stadt Boppard, Herrn Dr. Bersch, am Freitagvormittag, bei dem auch eine Delegation aus der japanischen Partnerstadt Ome zugegen war, ging es mit dem Bus nach Bonn. Dort fand im Anschluss an eine kurze Stadtbesichtigung eine Führung durch das „Haus der Geschichte“ (für die Gäste auf Französisch) statt. Hier konnten die Gäste die neuere Geschichte ihres Nachbarlandes kennenlernen und gewissermaßen Völkerverständigung im wörtlichen Sinne praktizieren. Die Jugendlichen hatten am Abend viel Spaß beim Bowling und überwanden sozusagen spielerisch jegliche (selbst japanische) Sprachbarrieren.

Am Samstagvormittag fuhr eine Gruppe mit der Hunsrückbahn nach Buchhholz und wanderte von dort nach Boppard. Bei trockenem, aber etwas kühlem Wetter genossen die Teilnehmer die Wanderung. Eine andere Gruppe besichtigte Schloss Stolzenfels. Das Juwel preußischer Rheinromantik hinterließ bei den Besuchern einen bleibenden Eindruck. Am Samstagabend fand in der Bopparder Stadthalle dann der schon traditionelle Festabend statt. Festbüffet, Musikdarbietung des Bopparder Künstlers Oliver Kuppek, Tanz und natürlich viele anregende Gespräche auf Französisch und Deutsch bildeten den Abschluss der Feier des dreißigjährigen Jubiläums der Städtepartnerschaft. Am frühen Sonntagvormittag, rechtzeitig vor dem Start des Mittelrhein-Marathons, traten die Gäste aus Amboise die Heimreise an.

Bericht von Dr. Thomas Schmitt-Steinforth

Fotogalerie 2015

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Advertisements